Bürgerschule
Freizeit- & Kulturkreis Bokel-Augustfehn e.V.
Buergerschule.com

Veranstaltungen


Rock am Springbrunnen - Benefizkonzert

Samstag, 07.09.2019 - 16.00 bis 23.30 Uhr

Over the Horizon Open Air- Benefizkonzert am Springbrunnen

Der Freizeit- und Kultrurkreis Bokel-Augustfehn e.V. freut sich wieder darauf ein Benefizkonzert zugunsten des autonomen Frauenhauses in Oldenburg zu unterstützen.

Die Band Rock Therapy (Initiator der Veranstaltung) hat sich durch ihren Song "Anymore" einem Thema angenommen, welches Aufmerksamkeit erfordert und nicht unter den Tisch gekehrt werden darf! Gewalt an Frauen - Ein Tabu, aber kein Tabu-Thema!

Die Zahl häuslicher Gewalt nimmt trotz unserer aufgeklärten, modernen und gleichgestellten Gesellschaft nicht ab. Eine Tatsache die sowohl erschreckend, als auch bestürzend ist. Die Oldenburger Rockband ROCK THERAPY veröffentlichte zum Weltfrauentag am 08.03.2019 ihr Musikvideo zum Song "Anymore" und visualisierte den Song.

Die Botschaft ist klar: "Du bist nicht allein!"

Ein Musikvideo als Weckruf der Gesellschaft soll jedoch nicht reichen. Aus diesem Grund hat das Rock-am-Springbrunnen-Team sich dazu entschlossen, das diesjährige Benefizkonzert diesem Thema zu widmen. Die Gewinne, die durch das Konzert erzielt werden, sollen dem Oldenburger Frauenhaus gespendet werden.

Folgende Bands werden für uns spielen:

Rock Therapy
Honeytruck
We are Riot
Straitjacket
Everend

Youtube-Link zum Song "Anymore"  https://youtu.be/v72dKJwZSzM

Der Vorverkauf startet am 01.06.2019 - Alle Infos zum Rock am Springbrunnen findest Du auch hier!

Termin: Sa, 07. Sept. 2019 - 16.00 bis 23.30 Uhr

Ort: Springbrunnengelände in Augustfehn, Mühlenstr. 25

Kosten im Vorverkauf: 6,00 Euro

Kosten an der Abendkasse: 10,00 Euro


Apen eine Ausstellung zur Steinzeit direkt vor der Haustür

13.06.2019 bis 12.07.2019

                                                       

In einer Ausstellung in der Volksbank Apen, die von der Oldenburgischen Landschaft in Kooperation mit dem Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg sowie der Gemeinde Apen und dem Freizeit- und Kulturkreis Bokel-Augustfehn e.V. präsentiert wird, werden Funde der Burg Apen gezeigt.

Vom 13. Juni bis zum 12. Juli 2019 können sich Besucher zu den bekannten Öffnungszeiten in den Räumen der Volksbank Hauptstraße 215 in Apen, die uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden, auf eine Zeitreise begeben und Originalfunde bestaunen.

Die Festung Apen stand in unmittelbarer Nähe zum Viehmarktplatz und wurde von den „Herren von Apen“ als Burg errichtet und später zur Festung ausgebaut, vor allem um Zölle zu erheben. Urkundlich erwähnt wurden sie schon um 1233. Im Mittelalter waren die Bauern verpflichtet in den Wintermonaten den Burggraben der Festung für den Verteidigungsfall eisfrei zu halten.

Auch hält sich in der Ortschaft bis heute die Sage, dass man von der alten Festung durch einen Tunnel direkt in das Kirchengemäuer der heutigen St. Nikolai Kirche gelangen konnte und so mancher Burgherr in der Not über diesen Weg fliehen konnte. Gefunden hat man diesen Fluchtweg bis heute jedoch nicht.

In den Jahren 1969 und 1970 hat der Prähistoriker Dr. Dieter Zoller Grabungen auf dem Festungsgelände durchgeführt. Dabei wurden zahlreiche nennenswerte Funde geborgen, die jetzt gezeigt werden sollen.

In einer bisher noch nicht gezeigten Dokumentation werden auf 4 Schautafeln anhand alter Zeitungen und Karten die geschichtliche Entwicklung und die damalige Bedeutung der Aper Festung geschildert.

Die Unterlagen wurden uns von der Königlichen Dänischen Nationalbibliothek Kopenhagens eigens für diese Ausstellung zur Verfügung gestellt.




Zwischenahner Büchertage 2019

Freitag 08.02., Samstag 09.02. und Sonntag 10.02.

100 Jahre Bad Zwischenahn - 10 Jahre Zwischenahner Büchertage

Die Zwischenahner Büchertage feiern 10-jähriges Jubiläum – wenn das mal kein Grund zum Lesen ist!

Im Wintergarten und Lesesaal der Wandelhalle gibt es Literatur für jedermann am Bücherwochenende:

Freitag 08.02.2019 von 14 bis 18 Uhr
Samstag 09.02.2019 von 10 bis 18 Uhr

Sonntag 10.02.2019 von 10 bis 17 Uhr

Im Jubiläumsjahr möchten wir die „große Bedeutung und Schönheit von Literatur, Büchern und Lesen für unsere Kultur“ darstellen. Hierbei soll gewürdigt werden, dass Bücher historisch gesehen am meisten zur Verbreitung von Wissen beigetragen haben.

Im Focus steht die geschichtliche Entwicklung Zwischenahns und seiner Bauerschaften. Anhand von Karten, sowie Belege aus alten Büchern aus der Zeit 1270 bis zur Gegenwart werden viele Bereiche, sei es aus der Archäologie, Kirchen, Mühlen, Sitten und Gebräuchen, gezeigt.

Faksimile mittelalterlicher Bücher, die ein Bild der damals noch nicht entwickelten Buch-druckkunst vermitteln, sowie historische Atlanten und Karten Ostfrieslands, Frieslands und Oldenburgs sind ebenfalls im Angebot.

Ein „zentrales Ereignis“ der Büchertage ist die Leihgabe der Oldenburgischen Landschaft: Originalkarten des Ammerlands aus dem 16-19 Jh. werden auf Stellwänden präsentiert.

Selbstverständlich wird das Angebot, wie in den vorigen Jahren auch das Informationsbedürfnis jeglicher Art zufriedenstellen. Es werden alle Kategorien der Literatur vertreten sein, leidenschaftliche Bücherratten aller Altersklassen finden die skurrilsten Buchtitel und spannendsten Erlebnisse rund ums Thema Bücher.

Ein weiteres Sortiment, welches die Literaturwelt zu bieten hat und an den Büchertagen präsentiert wird, handelt von der Rolle der Frauen aus Sicht von Chauvinisten und Machos, von vergnüglichem, seltsamen und abstrusem sowie Biografien berühmter Frauen.

Am Freitrag, 08.02.2019 um 14 Uhr können wir Bürgermeister Dr. Arno Schilling begrüßen.

Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen, freut sich schon darauf am Samstag, den 09.02.2019 um 14 Uhr vorbeizukommen, um unsere Veranstaltung zu unterstützen. Er übernimmt die Schirmherrschaft über die Zwischenahner Büchertage 2019.

Eintritt frei!

Informationen bei:
Antiquariat Karl-Heinz Matten - Hauptstr. 586 - 26689 Augustfehn - 0 44 89 - 94 17 47 matten@t-online.de - www.antiquariat-matten.de

Antiquariat Nordwest-Buch - Kai Uwe Holtmann - Bundesstraße 156 - 26349 Jade - Tel. 0 44 55 – 99 90 50 - nordwest-buch@ewetel.net


Fabricius - Entdecker des Himmels

23. Februar 2019 - 19 Uhr

mit Norbert Knitsch & Hans Sakowski

Der Freizeit- und Kulturkreis Bokel-Augustfehn e.V. freut sich diese szenische Reise am
Samstag, 23. Februar 2019 um 19 Uhr
in der Kapelle in Vreschen-Bokel, Hauptstr. 650 zu präsentieren.

Der ostfriesische Theologe und Astronom David Fabricius und sein Sohn Johannes anno 16/1700

In den äußerst unruhigen Zeiten religiös motivierter Hexenverbrennungen und politischer Machtkämpfe in Ostfriesland beobachteten der Pastor David Fabricius und sein Sohn Johannes merkwürdige Planetenbewegungen. Als ein Lutheraner und überaus neugieriger Astronom war und blieb der Vater dennoch ein Verfechter des Glaubens. Sein Sohn Johannes dagegen, stellte die Logik wissenschaftlichen Denkens in den weltlichen Mittelpunkt. Beide verband jedoch die gemeinsame Suche und Entdeckung des Himmels, mit Beobachtungen von historischer Tragweite.

David Fabricius stand mit den berühmten Astronomen und Mathematiker Johann Keppler und Tycho Brahe in Briefkontakt. Er wurde im selben Jahr wie G. Galilei geboren (1564) und befand sich mit diesen historischen Größen der Epoche auf Augenhöhe.

Diese szenische Reise ist eine Hommage an einen außergewöhnlichen ostfriesische Denker.

Daher sind wir begeistert hierfür einen besonderen Veranstaltungsort gefunden zu haben. Die kleine Kapelle, erbaut um die Mitte des 15. Jhd., steht auf einer kleinen Wurt in Vreschen-Bokel.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an LANDDEKO Apen – Florales für Haus & Hof – zur Bereitstellung von Requisiten für unser neues Projekt.

Termin: Samstag - 23. Februar 2019 - 19.00 Uhr
Ort: Kapelle in Vreschen-Bokel, Hauptstr. 650
Eintritt: 10,00 €
Einlass: ab 18.30 Uhr

Kartenvorverkauf: Matten, Hauptstr. 586, 26689 Augustfehn 04489 – 941747

www.buergerschule.cominfo@buergerschule.com